Freiburger Puppenbühne - Goethes Faust – Die Puppenshow

Dr. Faust, der berühmte Wissenschaftler, will aussteigen und ein neues Leben wagen. Um wieder jung zu sein lässt er sich mit dem Teufel ein. In einem Zauberspiegel sieht Faust „das schönste Bild von einem Weibe“. Er trinkt den Verjüngungstrank und verliebt sich in Gretchen.

„Faust“ ist ein modernes Puppenspiel (Regie Bernd Lafrenz) mit vielen Figuren, energiegeladener Musik, Lightshow, Projektionen und Schattenspiel. Durch die hochgradig spannende und actionreiche Inszenierung führt der Kasper, der das Publikum humorvoll unterhält und einfach auch mal dazwischen geht, wenn’s ihm zu bunt wird. Und nach Mord, Kerker und Buße wird am Ende sogar noch himmlisch geheiratet.

Ein klassischer Stoff in der ungewöhnlichen Form hoher Puppenspielkunst, die sich jedoch stets der originalgetreuen Sprache Goethes bedient.

Johannes Peter Minuth präsentiert mit viel Witz, Charme und Spielfreude eine mitreißende Puppenshow. Er schlüpft in alle Rollen und spielt mit betörenden Hexen, höllischen Geistern und himmlischen Wesen. Mit „Faust – Die Puppenshow“ erleben die Besucher Goethes Klassiker mal ganz anders – dramatisch, romantisch, komödiantisch.

Goethe wurde von einem Puppenspiel auf dem Jahrmarkt zu seinem Faust inspiriert. Minuth bringt dieses Stück als weltweit erste Aufführung als Handpuppentheater auf die Bühne. „Ich wünsche mir, dass die Zuschauer Goethes Sprache neu kennen und lieben lernen“, erklärt Minuth, „und dass sie die geheimnisvolle Kraft der Puppen spüren und sich im Herzen berühren lassen.“

Veranstalter ist FAUST e.V. – KulturBauStelle in Kooperation mit der Kulturwoche Staufen.

Um was geht's?

Oft gestellte Fragen

Vieles wird wieder möglich! Musikvereine, Chöre und Theaterensembles erhalten ausreichend große Räume, um neu zu starten.

„Storniert? – Frisch Serviert! Comeback der verpassten Möglichkeiten“ – unter diesem Motto können in den nächsten Monaten zahlreiche Veranstaltungen wieder im Staufener Kulturkalender auftauchen.

Es ist Platz für Konzerte, Lesungen oder Vortragsabende, für Versammlungen, Jugendprojekte, Kino, Schul- und Gemeindefeiern sowie für Veranstaltungen von Firmen und Institutionen.

Karten für das Programm können Sie über die Tourist-Information Staufen, die Tourist-Information Münstertal oder direkt bei Reservix erwerben.

Auf der Neumagenstraße am Kreisverkehr ins Gewerbegebiet Gaisgraben, die erste links Richtung Edeka. Zwischen BDB-Baustelle  und Skaterpark stehen links auf der Wiese die Zelte.

Die Adresse:
Janke & Kunkel-Straße 1
79219 Staufen

Über diesen Link können Sie sich den Standort der Kulturbaustelle auf Google Maps anzeigen lassen.

 

Auf der KulturBauStelle gilt für alle, die sich einmieten, proben oder Veranstaltungen besuchen.

Wir können nicht teilnehmen, wenn wir:
  • Anzeichen einer Atemwegserkrankung (Atemnot, Husten, Fieber, Halsschmerzen etc.) haben,
  • Kontakt zu einer infizierten Person hatten, bzw. der Kontakt weniger als 14 Tage zurück liegt,
  • uns innerhalb der letzten 14 Tage in einem ausländischen Corona-Risikogebiet oder Virusvarianten-Gebiet aufgehalten haben bzw. wenn Quarantäne-Gründe vorliegen.
Wir können nur teilnehmen, wenn wir zweifelsfrei nachweisen, dass wir
  • durch einen zertifizierten Anbieter negativ auf Covid-19 getestet sind.
    Bei Schülerinnen oder Schülern einer Grundschule, eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule reicht die Vorlage des Schülerausweises.
  • dass wir genesen sind,
  • dass wir vollständig geimpft sind.

Außerdem besteht auf dem gesamten Veranstaltungsgelände und während der Veranstaltung die Pflicht zum Tragen einer medizinische Mund-Nasenbedeckung. Bitte bringen Sie Ihre eigene medizinische Mund-Nasenbedeckung mit.

Die Zelte sind beheizbar und werden rechtzeitig zum Veranstaltungsbeginn auf Temperatur gebracht.

Im Zelt und ums Zelt herum

Schnappschüsse, Einblicke, Ansichten …